Kuchen

Liebe Balint-Aktive

Nach Wochen der Unsicherheit, Absagen und sozialen Distanznahme möchten wir Sie über unsere aktuellen Pläne für die Schweizer Balinttagungen 2020 informieren:



Die 21. interdisziplinären Balinttage am Bodensee vom 11. – 13. Juni 2020 finden statt!

Sozusagen als Punktlandung hat der Bundesrat die Lockerung des Versammlungsverbotes in einem noch genauer zu definierenden Rahmen per 8. Juni 2020 beschlossen. Wir haben uns daher entschieden, mit der Planung der Tagung fortzufahren und diese durchzuführen - wenn auch vielleicht mit etwas angepasstem Programm. Wenn Sie daran denken, an die Tagung zu kommen, bitten wir Sie, sich bis am 31.5.2020 anzumelden, damit wir unserem Mut auch Taten folgen lassen können! Die Zimmer im Hotel Schloss Wartegg werden nach diesem Termin freigegeben. Sollte die Tagung kurzfristig abgesagt werden müssen, erhalten Sie den vollen TeilnehmerInnenbeitrag rückerstattet. Die Möglichkeiten einer Einreise in die Schweiz aus dem Ausland klären Sie bitte selber ab.

www.balint-tage-bodensee.ch



Silser Balint Studienwoche vom 6. – 12. September 2020

Diese Studienwoche im September scheint momentan noch sehr weit weg, trotzdem haben die Diskussionen im Leiterteam über die Möglichkeiten einer Durchführung bereits begonnen. Wir werden Sie umgehend informieren, sobald eine Perspektive absehbar wird. Auch hier gilt, dass wir auf Rückmeldungen angewiesen sind, ob Ihrerseits ein Interesse an einer Teilnahme besteht und dass Sie den Tagungsbeitrag rückerstattet erhalten, wenn es zu einer Absage kommt. Wir bedanken uns für die vielen bereits eingetroffenen Anmeldungen - sie ermuntern uns, zusammen mit dem Hotel Waldhaus nach Lösungen zu suchen.

www.sils-balintwoche.ch



Balinttag in Münchenbuchsee vom 31. Oktober 2020

Hoffen wir, dass dann wieder so etwas wie ein Alltag eingekehrt ist!

Balinttag Muenchenbuchsee 2020_Flyer.pdf



Aus der Balintarbeit kennen wir alle die Erfahrung, dass das Unerwartete helfen kann, aus einem Engnis frei zu kommen. Unter diesem Motto haben wir uns entschieden, trotz Coronapandemie unsere Arbeit wenn immer möglich fortzusetzen. Trotzdem möchten wir nochmals daran erinnern, dass jeder von uns selbstverantwortlich handelt und als TagungsteilnehmerIn seinen Teil dazu beitragen muss, das Ansteckungsrisiko für alle so tief wie auch immer nur möglich zu halten.

Im Namen der Schweizer Balinttagungen grüssen wir Sie herzlich

Maria Cerletti und Sabine Geistlich